Hey please wait Still loading

Page Loader

BLOG

Footer Icon

111 Orte in Costa Rica…

Ich liebe dieses Land! Dass ich ausgerechnet über Costa Rica mein erstes Buch schreiben würde – wer hätte das gedacht? »Mach dir keine Gedanken, die Krokodile kommen erst nachts, du kannst problemlos durch den Fluss.« Fürwahr: Die Costaricaner leben in Harmonie mit ihren Tieren. Wo sonst kann man mit den Affen frühstücken oder sich von ihnen wecken lassen? Das friedliche Volk der Ticos wählt Bildung vor Militär, pflegt verwundete Wildtiere im Krankenhaus und liebt es, zu Diensten zu sein! Denn selbst die öffentlichen Verkehrsmittel fungieren als Zusteller von liegen gebliebenen Gegenständen. Ist ja schließlich alles gut: pura vida eben. Costa […]

Bindungstheorie, Raabe Verlag

Wer sind wir ohne Bindungen? Wie äußern sich Bindungsstörungen, und woher kommen sie? Worauf können Eltern und Erzieher achten, um Kindern ein sicheren Bindungsmodell zu bieten? Gern können Sie hier meine Arbeit zum Thema Bindungstheorie downloaden.

Never judge too quickly…

Wer ist klüger? Der, der nicht in der Schule war oder der ertrinkende Hochschulabsolvent? Puerto Viejo, Costa Rica, Januar 2015 Ich kenne diesen Strand. Punkt. Ich war hier unzählige Male, über Jahre hinweg. Zum Schwimmen, Lesen, Yoga, habe Stunden auf die Wellen geschaut, versucht zu surfen. Alles. Dieser Winter ist ungewöhnlich nass und stürmisch. Es regnet immer wieder sintflutartig und die Tide ist etliche Meter höher als gewöhnlich. Cocles. Es ist der wildeste Abschnitt und daher bei Surfern mehr als beliebt. Für übermütige Touristen haben die beiden nahe gelegenen Hotels zwei Rettungsschwimmer installiert. Mit ihren roten Bojen sehen sie aus […]

„Madame Anglais!“ – „Englische Dame!“

Dakar, Senegal, 2009 Ich stehe an einem Tankstellen ähnlichen Gebäude mitten im senegalesischen Hinterland und brauche ein Wasser. Es ist stickig und heiß und ich brauche nur kurz eine Pause bis die Fahrt wieder zurück nach Dakar führt. „Madame Anglais!“ Eine kreischende Gruppe Schulkinder stürzt sich auf mich. Die uniformierten Kinder strahlen aus ihren großen Augen und lächeln übers ganze Gesicht. Sie fassen mich an, hängen wie ein Pulk an mir. Und ich? Ich bin überfordert. „Soll ich ihnen was schenken?“, frage ich den Fahrer. Die öffentlichen Verkehrsmittel seien zu gefährlich, daher muss ich mit einem privaten Chauffeur fahren, legte […]